TACTILE COMMUNICATION

Die Vielfalt der Berührung


Unsere Haut kann Bewegungen, Formen und Oberflächen schnell und präzise erkennen. Trotzdem bleibt die Berührung vage und ist aufgrund ihrer Komplexität schwer zu beschreiben. Zwei Untersuchungen 856-PX-COV-P054 untersuchen das Kommunikationspotential der taktilen Empfindlichkeit und entwickeln Modellprodukte:

  • Sens_mat ermöglicht die passive taktile
  • Erkennung von Materialien, wenn kein direkter
  • Kontakt möglich ist. Ein Armverband erzeugt mechanische
  • Impulse, die als Materialeigenschaften interpretiert werden können.


Sens_dia vereinfacht Beschreibungen in der Schmerzdiagnose. Stumpfer Druck, Pulsieren oder Hämmern werden in taktile 544-MBS762854-96 Empfindungen umgewandelt, die Ärzten gemeldet werden können.

“In diesem subtilen ästhetischen Feld können schon diskrete Veränderungen der Farbe, Oberflächenstruktur und Materialoptik bzw. -haptik ganz entscheidende subjektive Wirkungen entfalten. Diese gilt es nun weiter zu erkunden.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *